1 In Allgemein/ FOOD

Mangocremesuppe – das unbekannte Geschmackserlebnis

Viele Rezepte fallen mir ja eigentlich erst dann sein, wenn ich fragend den Kühlschrank aufmachen und versuche aus einer oft lustigen Ansammlung von Lebensmitteln ein Galadinner zu zaubern. Naja Galadinner ist jetz schon ein wenig übertrieben, aber ihr wisst schon was ich meine 😉

Genau den gleichen geschichtlichen Hintergrund hat auch das Rezept, das ich euch heute näher bringen möchte. Ich muss zugeben, ein wenig zurückspulen muss ich hier schon: Wir schreiben das Jahr 2009. Ich war heiße 17 Jahre alt und hatte gerade Kochunterricht am CHS Villach, als ich eine Mangocremesuppe zugeteilt bekommen hatte. Wie HLW Rezepte nunmal sind – kompliziert und voll mit Schlagsahne – stellte ich mich der Herausforderung. Die damalige Variante war mit Chili, Zwiebel, Garnelen und noch vielen weiteren Zutaten, die damals meiner Meinung nach den Geschmack der Mango komplett überdeckten. Aber irgendwie ist mir die Situation von damals im Gedächtnis geblieben.

Ich stehe also vorgestern so fragen vorm Kühlschrank, als ich die Obstschüssel daneben bemerkt habe. Ja richtig, bemerkt, da ich auf die Mangos für einen Smoothie ja komplett vergessen hatte. Und plötzlich kam es so über mich: Ich mache jetzt eine Mangocremesuppe! Mein Freund hat nicht schlecht gestaunt, als ich dann hochmotiviert in der Küche herumgehüpft bin. Er hat zugegeben, so ein Gericht noch nie gegessen zu haben. Noch mehr Motivation kam über mich, als ich dieses Geständnis gehört habe.

Ich habe sie ganz ohne Chili, Garnelen, Zwiebel oder sonst irgendwas zubereitet. Und es war wahrlich ein Geschmackserlebnis, da es etwas komplett anderes war!

Schön angerichtet isst man gleich viel lieber, oder?

Hier ist das Rezept:

  • 3 reife Mangos
  • Olivenöl
  • Salz & Kräuter eurer Wahl
  • Suppenwürze
  • Sauerrahm für das Topping

 

Anleitung:

Zuerst schält ihr die Mangos und dann schneidet ihr sie grobwürfelig. Sie müssen aber nicht winzig klein sein, denn sie werden dann sowieso pürriert 😉 Danach erhitzt ihr etwas Olivenöl in einem Kochtopf und gebt die Mangostücke hinein. Bratet diese scharf an und gießt sie dann mit Wasser, in welchem ihr Suppenwürze auflöst, auf. Ich habe es danch ein paar Minuten köchlen lassen, bis ich es dann pürriert habe. Nach dem Pürrieren habe ich die Suppe mit Salz abgeschmeckt. Was ich noch dazugegeben habe ist das Wieder gut! Klara Kopf Gewürz von Sonnentor. Es schmeckt ganz leicht nach Zimt und gibt der Suppe einen leckeren Geschmack. Aber nicht vergessen: Nur eine Brise! Wir wollen ja den Mangogeschmack nicht übertünchen.  Fertig!

Lasst es euch schmecken!

Beim Anrichten habe ich noch ein wenig Sauerrahm auf den Suppenteller gegeben und danach mit der Messerspitze ein paar Kreise gezogen. Die Suppe sieht dann gleich noch viel appetitlicher aus!

Ich habe Knäckebrot dazugegessen, da ich finde, dass es super zu Cremesuppen passt.

Knäckebrot geht immer!

Hoffentlich habe ich euch jetzt etwas inspiriert und ihr peppt euren Kochplan etwas auf! Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Für heute wünsche ich euch noch einen wunderschönen Abend und bis morgen.

 

Alles Liebe,

Anna

Mit toller Zusammenarbeit von SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    M.dermutz
    28. Januar 2017 at 20:23

    Danke für das tolle Rezept der Mangosuppe. Lecker ????

  • Leave a Reply