Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Make peace with your past

Make peace with your past

Es ist ein kleines Déjà-vu, eine bestimmte Person, einen Gegenstand den man wiederfindet, oder vielleicht ein Lied das man hört & plötzlich ist dieser quälende Gedanke wieder da. Unser Gehirn ist in unmessbaren Größen komplex, und gleichzeitig unbegreiflich. Wir erleben Momente immer wieder anders, je nachdem wie unsere Gefühlslage gerade ist. Man fühlt sich irgendwie schuldig, und dann doch wieder nicht. Man hat doch damals so entschieden, wie einem das Bauchgefühl geflüstert hat, oder? Oder war es eine zu schnelle Reaktion auf eine bestimmte Leere? Habe ich damals gewusst ob ich das richtige mache, oder nicht? Gefühle die in uns graben, hören so schnell nicht mehr auf. Meist erst dann, wenn wir wirklich wissen, was der Auslöser für unsere Gedanken ist und (jetzt kommt dieser bekannte Satz) damit abschließen können.

 

Make peace with your past https://casualholic.com/make-peace-with-your-past/ Gailtaler Alpen

Aber woher weiß ich, dass ich mit etwas abgeschlossen habe? Wie kann ich mir sicher sein, dass mir dieser Gedanke von“ Oh Gott ich hab‘ echt alles falsch gemacht … “ nicht nochmal sauer aufstößt? Tja, ganz ehrlich, dass weiß niemand, und das kann auch keiner vorhersagen. Ich weiß, dass ich die komplett falsche Schule besucht habe und das eine Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe ( ich bin wirklich nicht für die Gastronomie geschaffen) eindeutig die falsche Entscheidung war. Ich weiß auch, dass die Tatsache, dass ich nach der Matura sofort mit den üblichen Bürojobs begonnen habe, bei weitem nicht meine klügste Entscheidung war. Zugegeben – man muss sich heute auch viel zu früh für eine Sparte, die dann das ganze Leben beeinflusst – entscheiden. Man ist gerade mal 14 Jahre alt und dann sollte man schon wissen, was man bis zu Pension machen soll? Ich weiß oft nicht mal was ich das kommende Wochenende mache?

What if

Der 2. bekannte Satz in der Geschichte der Nachdenker ist sicher das obligatorische “ Wenn ich noch einmal jung wäre, dann … „ . Das zurückdrehen der Zeit ist zwar noch nicht möglich, aber wäre es wirklich besser wenn wir immer und immer wieder Fehler und falsche Entscheidungen rückgängig machen könnten?  Ich glaube nicht – denn wir würden nie aus etwas lernen und vermutlich den gleichen Fehler immer und immer wieder machen, ohne über die Konsequenzen nachdenken zu müssen. Natürlich habe ich auch ich diese Sätze in meinem täglichen inneren Gedankengebrauch. Ich glaube, ich hätte eine HTL bzw. eine Schule mit Grafik & Mediendesign besucht, da ich die Fotografie über alles Liebe und Grafik & Design einfach meins sind. Danach wäre ich sicher nicht gleich im Jobleben gelandet, sondern hätte ein Kolleg oder ein Studium für Marketing und PR begonnen. Wahnsinn, habe ich das eben gerade gesagt? Ich wollte absolut nie und nimmer studieren – niemals! Im Gegenteil, ich wollte immer so schnell wie möglich weg von der Schule & dem ganzen Lernen, rein ins Arbeitsleben und Geld verdienen. In letzter Zeit wird mir schon sehr bewusst, wie sehr es sich auf mein jetziges (Berufs-)Leben ausgewirkt hat. Die Praktika habe ich damals immer in der Bank gemacht und der Kontakt mit Menschen war mir immer sehr wichtig. Was wäre wenn ich mich damals anders entschieden hätte, wäre ich trotzdem in der Bank gelandet?

Make peace with your past https://casualholic.com/make-peace-with-your-past/ Gailtaler Alpen

Wenn heute der erste,
des letzten Tages,
meines Lebens wäre,
würde ich wissen wollen,
was mir der Tag danach bringt.

Hans-Joachim Schmidt

Time to say goodbye

Irgendwann ist es aber wichtig aufzuhören damit sich stundenlang mit Gedanken und Situationen zu quälen. Wir können die Vergangenheit nicht ändern, niemand kann das. Heute kann ich nur versuchen, das beste daraus zu machen, was ich damals (aus heutiger Sicht) falsch entschieden habe. Mein Blog ist genau die Stütze, die ich brauche, um meine Kreativität auszuleben und darüber zu berichten, was mir gut tut, was ich liebe, was mich bedrückt und noch vieles mehr. Es ist einfach an der Zeit, mit der Vergangenheit Frieden zu schließen und von nun an den Tag so zu leben, wie man es vielleicht damals schon hätte machen sollen. Es kann zwar niemand die Vergangenheit ändern, aber wir selbst können die Zukunft steuern, und zwar in die Richtung, in welcher wir uns selbst sehen wollen! Es ist Zeit für Veränderungen!

Ich versuche jetzt jeden Tag meinen Tag so zu leben wie es mein Körper für toll befindet,

sodass mein Herz gerne darin wohnt

Und du?

Related Stories

2 Comments

  • 6 Tagen ago

    Liebe Anna Maria,

    du sprichst mir aus der Seele. Damals die HLA, unzählige Praktikas und Nebenjobs – ich hatte nie so wirklich das Gefühl als obs das Richtige wäre. Also.. das Richtige für’s ganze Leben (weil die Zeit hinter der Bar mag ich nicht missen). Und dann wird durch vieles hin und her überlegen doch klar, dass das, was ich immer schon so gern mache das ist, was mein zukünftiger Lebensinhalt sein wird.

    Bei mir war es auch der Blog, der mich da irgendwie wieder hingebracht hat – nachdem ich (wie du so schön sagst) losgelassen habe 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Hanna

  • 5 Tagen ago

    Liebe Anna,

    ich stimme dir zu, was seine Träume und Verwirklichungen angeht.

    Ich selbst bin aber ein sehr „nachtragender“ Mensch. Vieles bringt mich ins Grübeln und lässt mich nicht los. Schlechte Erfahrungen sind wir eine Narbe, die bleiben und einen jeden einzelnen Tag erinnern.

    Ich freue mich sehr, dass du so stark bist und auch andere Mädels, die so gut mit schlechten Situationen umgehen können.

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published