2 In Allgemein/ LIFE COLUMNS

Live now!

Ich sitze gerade bei einem leckeren Nespresso Latte. Wie so oft ist es ein Vanilio geworden – hach wie ich diese Sorte liebe. Überhaupt liebe ich es mir nach der Arbeit den schönsten aller Kaffees zu gönnen, abzuschalten, den Tag Revue passieren zu lassen.

Wie oft erwischt ihr euch eigentlich selbst beim Gedanken machen, also so richtig beim Grübeln, beim Reinsteigern, beim Ausmalen von 100 Szenarien – oft? Tja, ich auch. Es beginnt oft mit einer Situation die uns so gar nicht in den Kram passt, uns stört, uns vielleicht auch verletzt, oder wo wir merken, dass das, was gerade abläuft, alles andere als in Ordnung ist. Aber diese Situation bleibt uns in Erinnerung. Und wenn sie uns vielleicht nicht gleich beschäftigt, dann tut sie es sicher wenige Zeit später.

Ich habe so etwas in mir, einen kleinen Drang von Gerechtigkeit und friedlichem Zusammensein. Ein Hauch von Liebe und Zufriedenheit sollte eigentlich auch noch dabei sein. Im Moment geht mir einfach ziemlich viel auf den Keks was das MITEINANDER betrifft. Es kommt mir vor, als fühlt sich jeder dafür verantwortlich anderen zu sagen was sie zu tun, zu denken, zu fühlen und zu glauben haben? Ernsthaft? Eigene Meinungen zählen nicht mehr und wenn sie veröffentlicht werden erntet man Missgunst, Ärger und meistens wird einem auch verklickert, dass das mal so absolut nicht richtig ist, was man denkt.

Ähm? Halt Stopp? Hat eigentlich irgendjemand die ganzen Menschen um ihre Meinung gefragt? Nein, sie sagen sie uns einfach, egal ob es jemanden interessiert oder nicht – es wird halt einfach in den Raum geworfen. Und genau solche Dinge geschehen gerade rund um mich. Es betrifft zwar nicht so oft mich selbst, aber es betrifft Menschen um mich herum, die mir etwas bedeuten und natürlich schmerzt es auch mir, wenn genau diese Menschen verletzt werden.

Es tut weh, oft sehr weh, jedes Mal aufs Neue spüren zu müssen, dass eigene Meinungen, Ideen und Worte schlichtweg gegen eine Wand abprallen und gleich mal mit einem Besen weggewischt werden. Zählen tut nur die Meinung des Alpha Tiers. Aber wisst ihr was? Irgendwann kommt der Punkt, an dem man eigentlich keine Lust mehr darauf hat zuzuhören, zu schmunzeln, sich jedes Mal zu rechtfertigen und hoffen, dass man nichts Falsches sagt. Bei jedem Wort aufpassen zu müssen ist ja ohnehin schon traurig.

Man kann es nicht immer allen recht machen, jedem Gutes tun und immer auf die eigenen Wünsche verzichten, um ja keine Meinungsverschiedenheiten im Raum zu haben. Live now – jetzt und hier – und nicht morgen, oder später, oder übermorgen – JETZT! Keiner kann euch das irgendwann zurückgeben, wenn ihr merkt, dass man es von Anfang an hätte anders tun sollen, ihr könnt nur selbst den ersten Schritt setzen uns euch selbst sagen, wie wertvoll ihr für euch seid und wie sehr ihr euch ab jetzt für euch selbst und eure eigenen Ideen und Meinungen einsetzt!

 

Es kann uns niemand verbieten dafür zu stehen was man sagt und denkt – und schon gar nicht Menschen, die jedes Mal aufs Neue mit der Lupe nach Dingen suchen, die sie kritisieren.

 

LEBT HIER – LEBT JETZT – LEBT SO WIE ES EUCH GUT TUT


Fotolocation: Grünsee / Plöckenpass

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Miriam
    30. August 2017 at 20:16

    Wunderbarer Beitrag 👌😀 Danke dir.

    • Anna
      Reply
      Anna
      4. September 2017 at 10:57

      Danke dir liebe Miriam ;))

    Leave a Reply