0 In Allgemein/ FOOD

Laktose, Fruktose, Gluten – Unverträglichkeit | Intoleranz ?

Kaum eine Speisekarte heutzutage ist ohne Allergenangaben. Soweit ich informiert bin, ist diese Allergenkennzeichnung sogar Pflicht. Eingeteilt in Buchstaben werden z.B. Schalenfrüchte, Milch, Gluten, Soja und viele mehr. Diese verpflichtende Kennzeichnung ist speziell für Menschen, die an Nahrungsmittelallergien oder -Intoleranzen leiden und bestimmte Lebensmittelinhaltsstoffe aus gesundheitlichen Gründen nicht zu sich nehmen dürfen. Ohne diese spezielle Kennzeichnung würde aber niemand wissen, welche Lebensmittel genau in einem Menü der Speisekarte vorhanden sind, da wir ja dem Koch nicht über die Schulter schauen können!

Immer mehr Menschen berichten davon, dass es ihnen so vorkommt, als würden sie spezielle Lebensmittel nicht mehr vertragen. Viele reden von Milch, dass sie davon Durchfall bekommen würden, oder von Nüssen, dass ihnen dabei zum Beispiel übel wird. Auch ich gehöre dazu: mein Körper verträgt leider keine Milch. Test habe ich aber noch keinen gemacht. Die Erfahrung kam einfach mit der Zeit. Nach dem Verzehr von Milch oder Weichkäse rumort mein Bauch fürchterlich. Am Anfang glaubt man, der Magen hätte einfach nur einen schlechten Tag erwischt, aber irgendwann kommt einem das komisch vor.

Nach und nach bin ich dann auf lactosefreie Milch umgestiegen.  Und siehe da, ich vertrage sie wirklich besser. Irgendwie hat mich das ganze aber trotzdem stutzig gemacht.

Gemeinsam mit Kiweno teste ich mich jetzt selbst! Kiweno ist ein StartUp Unternehmen aus Tirol, das durch die PULS 4 Sendung „2 Minuten 2 Millionen“ bekannt geworden ist. Ziel ist es, durch einen Selbstbluttest zu Hause herauszufinden, ob Nahrungsmittelunverträglichkeiten bestehen.

Es gibt verschiedenste Testarten, wir haben uns für mich für den „nutrition test“ entschieden. Bestellt werden kann alles online!

Das Startset – der Inhalt

Der Packungsinhalt besteht aus:

  • 1 Blutauffangröhrchen (grüner Deckel)
  • 2 sterile Lanzetten
  • 1 Transportröhrchen
  • 2 Pflaster
  • 1 steriler Tupfer
  • 1 Code Sticker
  • 1 Identifikationskarte

Zuerst solltet ihr euch die Gebrauchsanweisung sorgfältig durchlesen! Ich empfehle euch, die Bestandteile der Packung auf einem davor desinfizierten Tisch aufzulegen, damit ihr dann gleich alles griffbereit habt!

Links seht ihr das Blutauffangröhrchen – in der Mitte die Lanzetten

Zuerst müsst ihr eure Hände gut reinigen und danach unter lauwarmes Wasser halten, denn eure Hände müssen beim Test warm sein! Danach nehmt ihr die den sterilen Tupfer aus der Verpackung und desinfiziert damit eure gewählte Fingerkuppe. Danach muss die Fingerkuppe trocknen.

So Mädels und Jungs – jetzt heißt es Zähne zusammen beißen, denn jetzt wirds pieksen! Nehmt eure Lanzette, dreht sie einmal um die Achse und drückt sie ganz fest auf eure Fingerkuppe! Augen zu und Auslöser drücken! Geschafft!

Massiert nun euren Finger von hinten nach vorne zur Fingerkuppe. Den Bluttropfen müsst ihr dann beim Blutauffangröhrchen abstreifen. Und zwar solange, bis die Markierungslinie am Behälter erreicht ist.

Anschließend drückt ihr den grünen Verschluss auf die Kappe. Auf den Finger könnt ihr danach ein Pflaster geben. Dieses Röhrchen steckt ihr anschließend in das vorgesehene Transportröhrchen. Der beiliegende Umschlag muss noch ausgefüllt werden und dann könnt ihr eure Blutprobe schon hineingeben. Verschließen und fertig!

Bereit für die Post!

Naja, noch nicht ganz fertig: In der Verpackung wurde ein Code mitgeliefert. Legt euch ein persönliches Profil an und legt euren persönlichen Test mittels Code an!

Ich bin gespannt auf das Testergebnis, da dieses natürlich meine weitere Ernährung beeinflussen wird. By the way, mein Ernährungsplan läuft super, mein Sportplan läuft auch super und nebenbei, ich bin motiviert wie nie zu vor etwas für meine Gesundheit zu tun!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und halte euch nach Erhalt meinem Testergebnisses auf dem laufenden!

 

Alles Liebe,

Anna

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply