Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
In der Weihnachtsbäckerei | Bauernlaib & Butterkekse

In der Weihnachtsbäckerei | Bauernlaib & Butterkekse

In der Weihnachtsbäckerei | Bauernlaib & Butterkekse

Die wohl süßeste Nascherei in der Weihnachtszeit sind die leckeren Kekse. Egal ob mit Früchten, mit Schokolade oder mit Nüssen – jeder hat so seine Klassiker und Lieblingskekse, die während der Zeit bis Weihnachten einfach nicht wegzudenken sind! Heuer habe ich schon relativ früh mit dem Kekse backen begonnen, da es draußen schon so winterlich und weihnachtlich ist. Heute in einer Woche ist sogar schon der 1. Advent – ein Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Mein Adventkranz ist auch schon in Arbeit und wird dieses Mal richtig natürlich – also mit echten „Tassn“, wie man bei uns so schön sagt. Ich habe gestern in der neuen WOMAN 2 leckere Rezepte gefunden, die mich an meine Kindheit erinnern und möchte euch diese natürlich nicht vorenthalten! In die Backstube – fertig – los! In der Weihnachtsbäckerei werden heute Bauernlaib und Butterkekse gebacken!

Hier habe ich 2 leckere & einfache Rezepte für euch: 

Bauernlaib

Sie sehen wirklich aus wie kleine Brotlaibe und sind bei uns in Kärnten eine der gängigsten und bekanntesten Kekse. Bauernlaib Kekse sind mit minimalem Aufwand sehr schnell fertig und erfordern eigentlich kein großes Backgeschick. Folgende Zutaten benötigt ihr:

  • 3 Dotter
  • 240 g Kokosette
  • 130 g Schokolade (geraspelt)
  • 60 g geriebene Walnüsse
  • 40 g geriebene Haselnüsse
  • 1 EL Rum
  • 3 Eiklar
  • 180 g Staubzucker
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • Staubzucker (gesiebt) zum Wälzen

Rezept:

Zuerst werden die 3 Eiklar zu einer kompakten Schneemasse steif geschlagen, nach und nach wird der Staubzucker zugefügt. In einer zweiten Schüssel könnt ihr dann schon die 3 Dotter, die Schokolade, die Kokosraspeln, den Vanillezucker, die Nüsse und den Schluck Rum mit einem Handmixer vermengen (Achtung: da die Sache am Anfang eine sehr trockene Angelegenheit ist, den Handmixer zuerst im stromlosen Zustand nur behutsam in der Schüssel herumführen, damit die Masse erstmal etwas zusammenfindet – sonst staubt’s euch alles um die Ohren 😉 ). Anschließend werden die beiden Mengen miteinander vereint.

Mit einem Teelöffel werden dann kleine Kugeln geformt. Kleiner Tipp: mit nassen Händen klebt die Masse nicht so stark an und lässt sich leichter formen. Zum Schluss einfach in Staubzucker wälzen und auf ein Backblech geben! Ich habe sie heuer etwas zu groß werden lassen – vermutlich waren die Augen und der Magen größer als der Verstand 🙂 Die Kugeln werden dann zu kleinen Laiben, deshalb müsst ihr beim Abstand am Backbleck etwas aufpassen!

Bei 180 ° Grad ca. für 20 Min. backen!

 

Butterkekse

Der Klassiker bei Kindern und wahrscheinlich die am meisten gebackenen Kekse! Mein Highlight als Kind war sicher immer das Ausstecken – Engel, Tannenbäume, Flügel, Sterne und Herzen waren immer dabei und gleichzeitig auch meine Favoriten. Hin und wieder haben wir dann auch die Hälfte in Schokolade getunkt, und dann mit bunten Streuseln geschmückt. Meine Arbeitsfläche war dann zwar meist ein Chaos – aber schön ausgesehen haben sie allemal!

  • 180 g Butter
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Milch
  • 50 g Staubzucker
  • 30 g Vanillezucker

Alle Zutaten miteinander vermengen bzw. zerbröseln und zu einem Teig kneten. Das kann am Anfang etwas mühsam sein, aber mit der Zeit wird der Teig gut knetbar und kann mit einem bemehlten Nudelholz ganz einfach ausgerollt werden. Dann mit einem Keksausstecher die gewünschten Formen herausdrücken und auf ein Backblech legen.

Bei 180 ° Grad ca. für 10 Min. backen!

 

[ Quelle der Rezepte: Die Mengenangaben bzw. das Rezept habe ich aus dem akutellen WOMAN Magazin ]

Related Stories

2 Comments

  • […] ist endlich wieder ein Food Beitrag online gegangen, und zwar habe ich euch zwei leckere Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei geteilt, die ich in der aktuellen Woman gefunden habe. Die Rezepte sind nicht nur superlecker, […]

  • […] Ausgabe der Woman, in welcher ich dann auch die Keksrezepte vom letzten Weihnachtsbeitrag (Link hier) gefunden habe. Ich hatte permanent das Gefühl mich beschäftigen zu müssen um meinem Körper […]

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published