2 In Allgemein/ How to #takingpics

How to #4 Adobe Lightroom Bildbearbeitung

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

Eines möchte ich euch vorweg mit auf den Weg geben, bevor ich euch etwas über meine Bearbeitungsmethoden im Adobe Lightroom erzählen: Die Bearbeitung kann zwar viel, aber nicht alles. Viel wichtiger ist es, dass ihr euch beim Entstehen des Bildes schon Gedanken macht, was ihr umsetzen wollt, was euch wichtig erscheint und was ihr mit euren Bildern ausdrücken möchtet. Bildbearbeitung ist viel, aber nicht alles. Ein tolles Foto erkennt ihr schon am Display eurer Kamera, und das obwohl es noch die Rohversion ist! Ich möchte keinesfalls die Bildbearbeitung schlecht reden, oder mich darüber lustig machen – im Gegenteil, ich schwelge selbst gern stundenlang im Adobe Lightroom und probiere mich in neuen Bearbeitungstechniken. Jedoch ist meiner Meinung nach auch die Vorarbeit am Weg zur „Wahnsinnsaufnahme“ enorm wichtig.

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

Die Bildbearbeitung im Adobe Lightroom

Das Adobe Paket

Ich habe ein Abo von EUR 11,99 im Monat womit ich Adobe Lightroom und Adobe Photoshop nutzen kann. Wenn man bedenkt wieviel man mit diesem Programm aus den Bildern rausholen kann, finde ich den Preis gerechtfertigt! Ich bearbeite alle Fotos, auch die von meinem Instagram Feed im Adobe Lightroom und bin mehr als zufrieden damit. Wenn ihr Interesse daran habt, könnt ihr auch einen Probemonat starten und euch mal zum Testen das Programm herunterladen!

Fotografieren in RAW

Wie ich schon öfter erwähnt habe, fotografiere ich im RAW Format. RAW bedeutet, dass ich quasi eine komplett rohe und unbearbeitete Version des Bildes auf meinen PC lade. Man kann sich das vorstellen wie ganz viele Schichten, die man übereinanderlegt und dann erst im gemeinsamen ein Bild ergeben. Diese Infos werden als Datei auf der Speicherkarte gesichert und wenn ich sie dann in mein Adobe Lightroom importiere, kann aus diesen vielen Schichten das Bild sichtbar machen. Der Vorteil: Ich kann alle Änderungen, die ich am Foto vornehme, viel präziser und klarer umsetzen! Die Übergänge sind einfach viel feiner und genauer.

Die Einstellung könnt ihr an eurer Kamera selbst vornehmen. Hier gibt es meistens die Auswahl RAW, JPEG & RAW (dann wird jedes Bild in beiden Formaten abgespeichert) und JPG. ACHTUNG: Das RAW-Format kann in normalen Explorern nicht immer angezeigt werden und das Bild ist oft erst nach dem Import in Adobe Lightroom oder anderen Bildbearbeitungsprogrammen sichtbar bzw. erkennbar!

Die ersten Schritte

Zuerst sehe ich mir alle Bilder einzeln durch und Bewerte sie mit Punkten von 1-5. Anschließend setze ich mir einen Filter und bearbeite alle Bilder die 5 Punkte erhalten haben. Für die Bearbeitung der restlichen Bilder entscheide ich mich dann nochmalig spontan nach einer 2. Durchsicht. Anschließend verwende ich von mir bereits fertig erstellte Presets für die Fotoreihe. Was Presets sind, erkläre ich euch im nächsten Schritt.

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

Presets

Presets sind sogenannte Vorgaben, die man sich im Adobe Lightroom selbst anlegen kann. Wenn ich zum Beispiel ein Bild einer Serie bearbeite und mir gefällt das Endprodukt sehr gut, kann ich mir diese Vorgabe abspeichern und sie auf allen weiteren Fotos dieser Serie anwenden – wie eine Stapelverarbeitung. Natürlich muss man da und dort noch etwas nachkorrigieren, aber im Groben sind die Bilder eigentlich alle fertig. Ich habe mir verschiedene Vorgaben angelegt die sowohl in Farbe, als auch in schwarz-weiß sind, mit oder ohne Körnung, mit und ohne Vignette und so weiter! Die Verwendung von Presets ist super und aufgrund der Vorgaben hat man eine enorme Zeitersparnis, da man nicht bei jedem Foto alles neu einstellen muss.

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

Was verändere ich bei meinen Bildern?

Zuallererst ändere ich die Temperatur bei meinen Bildern in kühlere Töne, da mir das auf Fotos unglaublich gut gefällt. Weiters entziehe ich meinen Bildern etwas an Belichtung, da ich es so toll finde, wenn das Foto leicht „moody“ ist & trotzdem noch Sonnenlicht auf den Bildern strahlt. Als 2. Schritt schraube ich den Tiefenregler nach oben und gleichzeitig aber den Schwarz-Regler nach hinten – diese Kombi gefällt mir einfach so gut! Anschließend entziehe ich dem ganzen etwas Sättigung, quasi ein leichter Vintage Look! Den Abschluss bildet die Körnung, aber nicht zu stark, meist lasse ich den Regler bei 21! Natürlich ist nicht jedes Bild gleich, aber das sind so im Groben meine Bearbeitungsschritte. Zum Schluss speichere ich mir das Preset für jede Fotoserie ab!

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

 

Tipp: Man kann auch vorgefertigte Presets erwerben und diese auf den eigenen Bildern umsetzen! Ich habe euch gestern welche in meinen Instagram Stories vorgestellt und teile auch hier nochmal gerne den Link mit euch:

http://www.photoworkshops.at/presets/

Unter diesem Link könnt ihr die Presets der weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannten Hochzeitsfotografen Henry Welisch  und Martin Hofmann kaufen. Bevor ich diese Empfehlung mit euch auf Instagram geteilt habe, habe ich sie natürlich selbst ausprobiert und war total begeistert! Gerade für Anfänger sind die bereits vorgefertigten Presets toll, da man einerseits sofort sieht was mit einem Bild alles gemacht werden kann und andererseits gut mit den Regulatoren spielen kann, um das Bild in die gewünschte Richtung zu verändern!

Der Export

Wenn ich alle Bilder fertig habe exportiere ich sie im JPEG Format und lege sie im entsprechenden Ordner ab. Weiters kann man die Bilder dann auch noch mit einem Wasserzeichen versehen (z.B. sein eigenes Logo ). 

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

 

Natürlich gibt es noch so viele andere Dinge die man in diesem tollen Programm machen kann, andere Funktionen zeige ich euch dann in den weiteren Beiträgen! Solltet ihr Fragen zu Adobe Lightroom haben oder euch wo nicht auskennen, könnt ihr mir natürlich gerne schreiben!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Adobe Lightroom Bildbearbeitung Presets

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Menna
    4. Januar 2018 at 21:37

    DANKE, danke, danke für diesen ausführlichen Beitrag, liebe Anna! Ich bin, was Bilder bearbeiten am Computer betrifft, eine Null! 😀 Ich habe einiges dazu gelernt, danke dir! <3

  • Reply
    Laura
    31. Januar 2018 at 15:16

    Hallo! Danke für den tollen Artikel und die Links! Wirklich nützlich. Aber die umfassendste Sammlung von Presets findet ihr hier, wenn ihr Interesse habt. http://fixthephoto.com/lightroom-presets Es gibt einen ganzen Abschnitt über Lightroom.

  • Leave a Reply